Interview mit unserer neuen Schulsprecherin

10 Fragen an Helena

Wer ist Helena eigentlich?

Ich komme aus der Nähe von Tulln, in einem kleinen Dorf wohne ich, Heiligeneich heißt das. Ich bin vorm BORG ins Gymnasium in Tulln gegangen und dann musste ich hald überlegen, wo ich hingehe, ich mein, ich hätte auch dort weitergehen können, aber eigentlich wollte ich das nicht, weil mir die Schule nicht so gefallen hat und dann bin ich hald aufs BORG gestoßen, auch durch Familienmitgliedern.

Noch zu mir vielleicht: Ich bin extrem tierlieb. Ich hab auch ein Pferd und fünf Hunde, das ist vielleicht auch ganz interessant. Ich hab mich für den Kunstzweig entschieden, weil ich glaub ich auch seht kreativ bin und mich auch fürs Malen zum Beispiel sehr interessiere, eine andere Option wäre der Instrumentalzweig gewesen, auch wegen den Stunden, ich hab mich dann aber doch für den Kunstzweig entschieden und bin sehr zufrieden damit.

 

Was machst du in deiner Freizeit bzw. was sind deine Hobbys?

Also, wie vorher schon angesprochen, geh ich reiten und hab auch ein eigenes Pferd. Was ich sonst noch gern mach, ist im Winter eislaufen zu gehen und ich geh auch noch gern Motorrad fahren. Sonst, wenn ich dann bald meinen Autoführerschein hab,‘ werd‘ ich da ein bisschen herumfahren.

Genau, und jetzt durch die Schülervertretung beansprucht das natürlich auch einen Teil meiner Freizeit.

 

Warum hast du für das Schülersprecherinnenamt kandidiert?

Also ich bin eigentlich durch den Jonas (Schulsprecher 2020/21) auf die SV im BORG gekommen und hab dann letztes Jahr so inoffiziell mitgemacht bzw. war auch in der SV Gruppe drinnen. Ich bin dann draufgekommen, dass das eigentlich eine ur coole Arbeit ist, so Projektmanagement und sich generell für die gesamten Schülerinnen und Schüler am BORG einzusetzen und dann war hald heuer das Thema Schulsprecherwahl, wer stellt sich auf? Und ich hab mich hald aufstellen lassen.

 

Warum, denkst du, bist du gewählt worden?

Ich glaub wegen meinen Projekten, die ich vorgeschlagen hab, also das hoff ich zumindest, dass das die meisten Schülerinnen und Schüler einfach überzeugt hat und ja, dass ich einfach helfen will auch die ganzen Schülerinnen und Schüler zu vertreten, hinter ihnen zu stehen und gemeinsam dann im SGA auch die Forderungen, die wir machen wollen oder ich machen will, wie,l wir sind ja alle ein Team, durchzusetzen. Und ich glaub, deswegen bin ich im Endeffekt dann auch gewählt worden, obwohl es dann auch eine Stichwahl gab.

 

Was sind deine Erwartungen an das Schuljahr?

Generell die Projekte durchzusetzen, die wir genannt haben, dass wär schon sehr cool, wenn wir das alles erreichen würden, das wird zwar schwierig, aber es sind doch ein paar dabei, die wir jetzt schon angefangen haben…

… Was sind zum Beispiel solche Projekte?

Wir haben schon wegen Merch, also das ist kein neues Projekt, aber wir haben da schon Kontakt aufgenommen und angefangen Sachen zu organisieren, was es eben dieses Jahr zu kaufen geben wird. Und wir haben auch angefangen mit der Weihnachtsfeier, dass wir die ein bisschen in Planung setzen oder mal organisieren, dass die möglich sein wird.

 

Warum hast du dich für das BORG als Schulweg entschieden?

Ich war am Tag der offenen Tür da und hab auch einen Schnuppertag gemacht und das hat mich einfach so überzeugt, weil die Atmosphäre und das Klima find ich extrem cool an der Schule und ich wollt hald auch an einer Schule sein, wo die Interessen der ganzen Schülerinnen und Schüler vertreten werden und man sich auch einsetzt für Schüler und da hab ich am BORG das Gefühl, dass das schon so ist.

 

Was würdest du gern am BORG verändern wollen und was sind deine Ziele als Schulsprecherin?

Einfach mal die Projekte, die wir genannt haben, also Hygieneartikel sind mir ein wichtiges Anliegen und aber auch das Schluffet, ich glaub, dass ist auch immer Interesse vieler Schülerinnen und Schüler, nicht zum Kafesy runter rennen zu müssen, sondern, dass es dann ein Schulbuffet gibt, wo es andere Sachen zu Kaufen gibt und das alles entspricht natürlich auch meinen Zielen. Auch einfach ein offenes Ohr zu haben für Probleme und vielleicht auch Projekte von Schülerinnen und Schüler, die sie interessieren, die ich jetzt gar nicht genannt hab, um einfach ein cooles Miteinander dieses Jahr zu ermöglichen.

 

Was ist deine Meinung zum aktuellen Schulsystem?

Puhh, ich glaub, dass noch ziemlich viel gemacht werden könnte, also ins Positive natürlich. Es ist schon in den letzten Jahren, glaub ich, ziemlich viel geändert worden eigentlich, also zum Beispiel die Zentralmatura wurde ja auch geändert vor ein paar Jahren, ich weiß jetzt nicht mehr wann, und zur Digitalisierung: Das wär natürlich auch, wenn das mehr ins Digitale gehen würde, wär das natürlich auch für die Umwelt und für die Klimaerwärmung ein positiver Aspekt, also ich glaub es ist alles ein bisschen veraltet, wenn man das so sagen kann.

 

Könntest du das SV Team vom BORG kurz vorstellen?

Also wir setzen uns aus sechs Mitgliedern zusammen, eben ich als Schulsprecherin, dann gibt es zwei Stellvertreterinnen, die gehen auch in meine Klasse und noch drei passive Mitglieder oder „Ersatzmitglieder“, die gehen einmal in die 6. und die anderen zwei in die 5.

Was wir machen: Wir planen Projekte, besprechen das mit der Direktorin und setzten uns auch mit dem Elternteam und dem Elternverein auseinander und versuchen dann eben so Sachen zu planen, zu organisieren und die dann auch für die ganzen Schülerinnen und Schüler zu ermöglichen. Wie zum Beispiel auch ein Sporttag in der letzten Schulwoche oder die Weihnachtsfeier, die wir schon planen.

 

Wo siehst du dich in 10 Jahren?

Ich seh mich als, hoffentlich fertige, Medizinstudentin, weil, ich will gerne Medizin studieren. Das bleibt ein großer Traum, ob der dann in Erfüllung geht, seh‘ ich dann eh erst in 10 Jahren.

Comments